Platz für Ihren Slogan

Ausgesuchte Projekte


  • QE Nr.1 

 

Der QE Nr. 1 ist die konsequente Umsetzung eines individualisierten Hörers, den ich selbst entwickelt habe. Meine Designvorstellungen wurden in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Designer verwirklicht. Teile des Hörers habe ich  von einem professionellen Dienstleister im Lasersinterverfahren herstellen lassen. Inkl. Tauchbadlackierung und Nanoversiegelung. Freunde lieferten mir weitere Komponenten, wie Rückwandgitter aus schutzlackiertem Aluminium und Bügelelemente aus Federstahl, nebst kunststoffbeschichtetem Leichtmetall.

Ziel bei der Entwicklung war nicht nur eine möglichst naturgetreue Reproduktion, sondern es sollte auch Tragekomfort, Erweiterbarkeit, modularer Aufbau, Langlebigkeit, geringe Körperschallsensibilität und eine breitkompatible Polsteraufnahme berücksichtigt werden. So entstand eine perfekte Basis, für weitreichende Spielräume unterschiedlichster Klangsignaturen und individueller Vorlieben.

Insbesondere klassische Musik profitiert im erheblichen Maße von naturgetreuer Tonalität. Ein Konzertflügel muss nicht nur prägnant, wuchtig und bis in den Diskant präzise und durchhörbar klingen, er muss in erster Linie "echt" reproduziert werden können. Die Symbiose zwischen technischer Akkuratesse und emotionaler Darbietung ist der Schlüssel zum guten Klang.

Der Frequenzgang des QE Nr.1 - in der aktuellen Ausbaustufe -  zeigt eine perfekte Ausgewogenheit mit Berücksichtigung der hörphysiologischen Gegebenheiten und ist nicht nur in Bezug auf Authentizität ein Ausnahmehörer. Seit dem habe ich die Suche nach dem für mich idealen Hörer eingestellt. Denn ich habe ihn gebaut.


QE Nr. 1QE Nr. 1
QE Nr.1 ImpulsQE Nr.1 Impulsverhalten

 

Man erkennt auch das herausragend gute Impulsverhalten (Schwarze Kurve) im Vergleich zu einem Hörer, der für viele HiFi Begeisterte die Premiumliga darstellt. Man kann dem QE Nr.1 also ein herausragend gutes Impulsverhalten attestieren. Ob Bassdrum oder Snare, brillante und hart angeschlagene Klavierakkorde, alles klingt präzise und auf den Punkt gezeitet. Insbesondere komplexe Passagen meistert der Hörer mit einer fast schon beschämenden Gelassenheit.

  • STAX SR202


Der STAX SR202 ist technisch gesehen ohne Zweifel ein hervorragender Elektrostat. Klanglich störte mich jedoch seine unangenehme Mittenpräsenz und die subjektiv doch eher breite, aber nicht sehr tiefgehende Bühne, nebst einem etwas matt geratenen Hochtonbereich, zum Beispiel im Vergleich zu einem Lambda Pro des gleichen Herstellers. 

Das folgende Bild zeigt die Veränderung zum Original.

Staxsr202STAX SR-202

 

Der Mitteltonbereich oberhalb von 1 KHz konnte um ca. 4dB gesenkt werden (schwarze Kurve). Gleichzeitig wurde der Hochtonbereich erweitert und geglättet, was nicht nur mehr Spritzigkeit und gleichzeitig weniger Nervosität mit sich bringt, sondern auch die Bühnendarstellung positiv beeinflusst. Der musikalisch sehr wichtige Mitteltonbereich konnte praktisch in idealer Weise entzerrt werden. Die von mir subjektiv wahrgenommenen Verfärbungen wurden so vollständig entfernt. Aus einem ohnehin sehr guten Hörer wurde ein idealer Partner für jegliche Art von Musik. 

Es folgt eine kleine Auswahl weiterer Kopfhörer, die ich neu abgestimmt habe. Schwarze Kurve jeweils die QE-Variante (bzw. bekannt auch unter OE-Mod):

Beyerdynamic Custom Pro. Ziel: Mehr Schub im Tiefbass und geringere Verfärbungen. Optimierter Hochton.


Beyerdynamic T1. Ziel: Entschärfter Hochton, Mehr Tiefbass und Kompensation der Mittenverfärbungen


Beyerdynamic DT990 Edition. Ziel: Ausgewogenheit und Hochtonentschärfung, Mittenoptimierung.


Sennheiser HD800. Ziel: Mehr Substanz und Druck im Tiefton, Hochtonoptimierung.


AKG/Massdrop K7xx. Ziel: Mehr Durchhörbarkeit, Mittenverfärbungen entfernen, Hochtonanpassung, Verbesserte Bühnendarstellung.

 

AKG K612 pro. Ziel: mehr "Schub" im Bass, Mittenoptimierung, Hochton senken.


Denon AH-D5000. Ziel: Entschärfung der unteren Höhen und Anpassung der Mitten, bzw. Gesamtsignatur.